Aktuelles aus dem Gemeindegebiet Waltenhofen

23.07.2021
COVID19-Testzentrum in der Mehrzweckhalle Waltenhofen geschlossen

Ab Kalenderwoche 30 ist das Testzentrum in der Mehrzweckhalle Waltenhofen aufgrund der niedrigen Inzidenzzahlen bis auf Weiteres geschlossen. Der letzte Testtag ist Samstag, 24.07.2021. Sollten in der Mehrzweckhalle Waltenhofen wieder Corona-Schnelltests angeboten werden, wird hierüber auf der Homepage www.waltenhofen.de informiert.
22.07.2021
Öffnung der gemeindlichen Mehrzweckhallen


Ab Montag, den 02.08.2021 sind die Mehrzweckhallen wieder fü r den Vereinssport geöffnet. Wir bitten darum, unser Schutz- und Hygienekonzept zu beachten, dies ist in den Örtlichkeiten angebracht. Zudem hat jeder Verband eigene Hygieneregeln, welche selbstverständlich ebenfalls zu befolgen sind.

In den Sportstätten musste die Personenhöchstzahl auf max. 1 Person pro 20 m² festgelegt werden.

Aus diesem Grund sind folgende Personenanzahlen zulässig:

-Judohalle Hegge mit max. 9 Personen
-Schulturnhalle Waltenhofen mit max. 20 Personen
-Mehrzweckhalle Waltenhofen mit max. 60 Personen
-Mehrzweckhalle Hegge mit max. 20 Personen
-Mehrzweckhalle Oberdorf mit max. 20 Personen


Die Schulturnhalle Waltenhofen ist wie jedes Jahr ab Beginn der Sommerferien geschlossen.
20.07.2021
Spendenaufruf Grundschule Martinszell

15.07.2021
Ankündigung von halbseitigen Sperrungen im Ahornweg in Lanzen, Bereich Plabennec- bis Buchenberger Str. - 2 Bauabschnitte im Zeitraum 19.-30.07.2021 (witterungsabhängig)

Weitere Info's erhalten sie hier:
14.07.2021
JETZT IMPFEN LASSEN!

24.06.2021
Geräte und Maschinenlärmschutzverordnung – Immissionsschutz

Aus gegebenen Anlass weisen wir darauf hin, dass im Bereich der Gemeinde Waltenhofen keine Lärmschutzverordnung besteht. Konkret bedeutet dies, dass Rasenmäher, Heckenscheren, tragbare Motorkettensägen, Kreissägen, Beton- und Mörtelmischer, Rasentrimmer/Rasenkantenschneider, Schredder/Zerkleinerer (sog. Häcksler), Freischneider, Laubbläser und Laubsammler in der Zeit von 20:00 Uhr bis 07:00 Uhr, sowie an Sonn- und Feiertagen nicht betrieben werden dürfen. Es spielt keine Rolle, ob die Geräte mit Verbrennungs- oder mit Elektromotor betrieben werden. Dies gilt jedoch nicht im land- und forstwirtschaftlichen Einsatz (32. Verordnung zur Durchführung des Bundesimmissionsschutzgesetzes – 32. BImSchV).
Wir appellieren an alle Bürgerinnen und Bürger die Mittagsruhe zwischen 12:00 und 14:00 Uhr einzuhalten und lärmintensive Arbeiten in dieser Zeit zu unterbrechen.
Für Rückfragen steht Ihnen Frau Schillinger, Tel. 08303/79-20 zur Verfügung.
24.06.2021
Sommer – Ferienpass 2021

Der Ferienpass für einheimische Kinder ist ab sofort für nur 7,00 € im Bürgerbüro Waltenhofen erhältlich. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass auch im Jahr 2021 nichts sicher ist und einiges anders gehandhabt werden muss. In vielen Einrichtungen ist der Besuch nur über ein Onlineticket möglich, die Öffnungszeiten können sich verschieben, die Hygienevorschriften machen besondere Einschränkungen und Rücksichtnahme nötig. Leider können einige Einrichtungen nicht öffnen, obwohl im Sommerferienpass ein Gutschein zu finden ist. Wir raten Ihnen daher dringend bereits zu Hause, vor dem Besuch der gewünschten Einrichtung, auf deren Homepage die aktuellen Gegebenheiten anzuschauen. Weitere Informationen sind unter sommer.ferienpass-allgaeu zu finden.
21.06.2021
Erinnerung der Straßenverkehrsbehörde bezüglich dem Abstellen von auf öffentlichen Parkplätzen und -streifen

Bereits im Bürgerbrief Nr. 5 vom März 2021 wurde darauf hingewiesen, dass vermehrt Anhänger, Wohnmobile, geschäftlich genutzte größere Fahrzeuge etc. über Wochen und Monate an öffentlichen Parkplätzen und –streifen sowie an Straßenrändern abgestellt bzw. dauergeparkt werden.

Wir weisen nochmals darauf hin, dass gem. § 12, Abs. (3b) der Straßenverkehrsordnung (StVO) Kraftfahrzeuganhänger ohne Zugfahrzeug nicht länger als 2 Wochen geparkt werden dürfen! Zudem dienen die öffentlichen Stellplätze und auch Straßenränder keinesfalls als kostenlose Abstellflächen für Hänger aller Art, Wohnmobile oder TÜV-fällige (Schrott)-Fahrzeuge.

Die Gemeinde Waltenhofen als sachlich und örtlich zuständige Verkehrsbehörde fordert hiermit erneut alle betroffenen Fahrzeughalter auf, die Anhänger, Wohnmobile und TÜV-fälligen Fahrzeuge aller Art unverzüglich von den öffentlichen Stellplätzen im gesamten Gemeindegebiet Waltenhofen zu entfernen.

Danke für Ihr Verständnis.

Waltenhofen, 21.06.2021 Verkehrsbehörde
28.05.2021
Ausschreibung Winterdienst 2021/2022

Die Gemeinde Waltenhofen vergibt für die kommende Wintersaison 2021/2022 eine Winterdienststrecke für Straßenräumung.

Bei Interesse richten Sie bitte Ihre Bewerbung per E-Mail an:
bauhof@waltenhofen.de

Nähere Informationen erhalten Sie bei Herrn Meiler, Bauhofleiter, Tel. 08303/9 29 52 01.
06.05.2021
Frühjahrserwachen auch bei Wespen und Hornissen - Jetzt genau hinschauen!

Im Frühjahr erwacht vieles in der Natur wieder zum Leben, darunter auch die im Herbst des letzten Jahres geschlüpften Hornissen und Wespenköniginnen. Alle die den Winter überlebt haben fliegen nun los, um einen Platz für ihr Nest zu finden und ihr eigenes Volk zu gründen.
Hornissen sind, genauso wie Wildbienen, Hummeln und viele Wespenarten besonders geschützt. Nur zwei Wespenarten, die „ Deutsche“ und die „ Gemeine“ Wespe empfinden wir als lästig oder sogar als angriffslustig, denn es sind die einzigen Wespen, die groß e Völker bilden und magisch durch unser Essen und süß e Getränke angezogen werden.
„Bei schönem Wetter von Mitte April bis Mitte Mai sind die jungen Königinnen unterwegs und spätestens jetzt sollten problematische Stellen wie Rollladenkästen oder Spalten und Löcher in der Fassadenverkleidung abgedichtet sein“ , empfiehlt Hans Sontheim, Imker und Wespenberater aus Sulzberg. „ Oft bemerken wir die Tiere erst, wenn das Volk im Sommer seine volle Größ e erreicht hat, dann ist es zu spät für vorbeugende Maßnahmen. Manchmal ist der Nestplatz der Hornissen und Wespen aber auch völlig unproblematisch und man kann gut mit ihnen auskommen. Zumal sie eiweiß haltige Nahrung brauchen und fü r uns lästige Insekten wie Fliegen, Bremsen und Stechmücken fangen.“ Falls eine Wespe oder Hornissenkönigin an einem nicht akzeptablen Platz jetzt mehrmals täglich aus und einfliegt, kann bis Ende Mai noch mit wenig Aufwand eine Umsiedlung durch geschultes Personal und mit Genehmigung der Behörde erfolgen. Wenn schon die erste Generation Wespen geschlüpft ist fliegt die Königin nicht mehr aus und legt nur noch Eier, um ein großes Volk zu erzeugen. Eine Umsiedlung ist dann oft nicht mehr möglich, wenn sich das Nest hinter einer Fassadenverkleidung oder in der Dachverschalung befindet.
Ein groß es Hornissenvolk kann an einem Tag bis zu einem halben Kilo Insekten an seine Brut verfüttern und spielt damit eine große Rolle im Ökosystem der Natur. Ein Nachteil ist, dass die Verdauungsreste als stinkende Flüssigkeit aus dem Nest tropfen, dem aber oft mit einfachen Mitteln abgeholfen werden kann oder an manchen Stellen kein Problem ist.
In vielen Köpfen hält sich hartnäckig das Gerücht, dass drei Hornissenstiche für einen Menschen tödlich sind. Das ist nicht wahr, denn das Gift ist nicht gefährlicher als das der anderen Wespen oder der Bienen. Lediglich bei starker Allergie auf das Gift von Wespen oder Hornissen kann genauso wie bei Bienen schon ein einziger Stich lebensgefährlich sein. Auch bei Stichen in den Hals ist sofortige ärztliche Hilfe nötig. Deshalb ist es wichtig, Getränke in Gläsern, Tassen, Flaschen oder Dosen von Mai bis November zu verschließen oder abzudecken.
Ansonsten genügt es, die Tiere nicht zu ärgern, anzupusten oder danach zu schlagen und vom Einflugloch oder dem Nest Abstand zu halten. Des Weiteren sollten Erschü tterungen vermieden werden, denn sie verteidigen ihr Nest, wenn sie sich bedroht fühlen. Auch viele Versuche den Wespen und Hornissen mit Insektenspray oder Feuer den Garaus zu machen enden oft mit vielen schmerzhaften Stichen oder gar Feuerwehreinsätzen.
Wenn sich bei Ihnen Wespen oder Hornissen eingenistet haben, bewahren sie Ruhe. Oft ergibt sich daraus eine interessante Möglichkeit Einblicke in das Leben dieser Insekten zu erhalten. Dabei helfen hier im Landkreis und der Stadt Kempten nicht nur Mitarbeiter der Behörden, sondern auch ausgebildete Wespenberater, die in persönlichen Gesprächen ü ber die Tiere informieren und versuchen, fü r die jeweilige Situation vor Ort die beste Lösung zu finden.
Auskunft für den Landkreis Oberallgäu erteilt die Untere Naturschutzbehörde des Landratsamtes unter 08321/612-403, naturschutz@lra-oa.bayern.de oder fü r das Stadtgebiet Kempten das Umweltamt der Stadt Kempten unter 0831/2525-3520 oder umweltamt@kempten.de
14.04.2021
Sanierung der Kreisstraße OA 22 zwischen Mähris -Niedersonthofen

Vollsperrung im Zeitraum vom 03.Mai bis mindestens Mitte August 2021

Weitere Informationen finden Sie hier:
25.03.2021
Testzentrum in der Mehrzweckhalle Waltenhofen für Corona-Schnelltests

In der Mehrzweckhalle Waltenhofen wird bis Freitag, 26.03.2021 ein Testzentrum für Corona-Schnelltests eingerichtet. Die Schnelltests werden nach vorheriger Terminvereinbarung über die Internetseite https://cov19screening.de durchgeführt. Das Testzentrum wird von der Allgäu Medical GmbH betrieben, getestet wird zunächst wöchentlich am Donnerstag und Freitag von 14:00 bis 18:00 Uhr, sowie am Samstag von 08:00 bis 12:00 Uhr. Dies gilt auch für das Osterwochenende.
Die ersten Termine für Freitag, 26.03.2021 können ab Donnerstag auf der Internetseite https://cov19screening.de vereinbart werden.

Es können sich auch Bürger, die nicht in Waltenhofen wohnen jedoch hier berufstätig sind, für das Testen anmelden.

Die Webseiten werden im Laufe des 25.03.2021 für die Gemeinde Waltenhofen freigeschaltet!
02.02.2021
Mikrozensensus

Interviewerinnen und Interviewer des Landesamts für Statistik in Fürth bitten um Auskunft

Der Mikrozensus ist die größte amtliche Haushaltsbefragung in Deutschland. Seit mehr als 60 Jahren wird in Bayern und im gesamten Bundesgebiet jährlich etwa ein Prozent der Bevölkerung befragt. Nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik in Fürth betrifft dies in Bayern rund 60 000 Haushalte. Sie werden im Verlauf des Jahres von speziell für diese Erhebung geschulten Interviewerinnen und Interviewern zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage befragt. Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht nach dem Mikrozensusgesetz Auskunftspflicht.

Weitere Informationen erhalten sie hier
Die Gemeinde Waltenhofen gehört zum:
Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   made by ...