Kirche  St. Alexander und Georg, Niedersonthofen

Abseits vom Niedersonthofener See, im Ortskern des 1000 Einwohner zählenden Dorfes, steht die wohl bedeutendste spätgotische Kirche des Landkreises.

Ansprechperson
Pfarrer Roland Buchenberg
Immenstädter Str. 18
87448 Waltenhofen
Telefon 08303/207
Fax 08303/923171

Den imposanten Raumeindruck bestimmt das Tonnengewölbe mit spätgotischen Netzrippen im Chorraum, das farbenprächtige barocke Deckengemälde "Die himmlische Glorie" und das gotische Wandfresko an der rechten Seite, "Das jüngste Gericht", vermutlich beginnendes 16. Jahrhundert. Am Bildrand oben der thronende Christus, umgeben von himmlischen Heerscharen. Von der einstmals gotischen Ausstattung ist nur der Taufstein mit der Jahreszahl 1475 erhalten.

1694 wurde der heutige Hochaltar erworben mit der Absicht, den Kalvarienberg bzw. die Erlösung plastisch darzustellen. Den Mittelpunkt bildet die Kreuzigungsgruppe, darüber eine Darstellung der Heiligsten Dreifaltigkeit. Die beiden Seitenaltäre zeigen rechts die "Himmelfahrt Mariens" und links "die Rast auf der Flucht nach Ägypten". Gleichsam als Aufforderung für den Beschauer, ebenso zu handeln, sind an den Emporen Apostel und Heilige festgehalten, die sich um die Verbreitung der Frohen Botschaft bemüht haben.

bistum-augsburg.de
Mit zur Pfarrei gehören:

Kapelle "St. Ignatius"
 in Rieggis
Kapelle "St. Nikolaus" in Linsen, ehemalige Burgkapelle aus dem 13. Jhdt., ausgestattet mit romanischen, gotischen und barocken Fresken
Kapelle "St. Rochus und Wendelin" in Gopprechts
Kapelle "St. Rochus" in Hupprecht

Zu verschiedenen Zeiten und den jeweiligen Patroziniumsfesten finden in den jeweiligen Kapellen Gottesdienste statt.
Die Gemeinde Waltenhofen gehört zum:
Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   made by ...