Sie befinden sich hier:  Startseite  
Suche:
Zurück zur Startseite!



Herzlich Willkommen in der
   Gemeinde Waltenhofen im Allgäu

Amtliche Bekanntmachungen

Bürgerbrief der Gemeinde Waltenhofen


zu den Bürgerbriefen

Bürgerbrief vom 21.20.2201




Die Gemeindeverwaltung informiert


15.01.2021

FFP2-Maskenpflicht ab 18. Januar 2021

Um die Ausbreitung ansteckender Virusvarianten des Coronavirus einzudämmen hat der Ministerrat am 12. Januar 2021 eine Verpflichtung zum Tragen einer FFP2-Maske im Öffentlichen Personennahverkehr und im Einzelhandel ab Montag, den 18. Januar 2021, beschlossen.
Die in Bayern geltenden Infektionsschutzmaßnahmen wurden bis zum 31. Januar 2021 verlängert. Die Kontaktbeschränkungen wurden auf Kontakt mit maximal einer Person außerhalb des eigenen Haushaltes verschärft.


Link bearbeiten Hinweise zur FFP2 Maskenplicht.jpg



13.01.2021

Eindämmung des Corona-Virus

Die wichtigste Maßnahme zur Eindämmung des Corona-Virus ist Vermeidung von Sozialkontakten. Bürgermeister Eckhard Harscher hat sich deshalb dazu entschlossen, das Rathaus ist bis auf weiteres für den allgemeinen Publikumsverkehr zu schließen. „Dies tun wir zum Schutz aller Bürgerinnen und Bürger, um die Verbreitung des Corona-Virus so gut wie möglich einzudämmen“ so Bürgermeister Eckhard Harscher. Die Bürger haben die Möglichkeit, sich unter der Telefonnummer 08303-79-0 oder der E-Mail-Adresse gemeinde(at)waltenhofen.de  mit ihren Anliegen an die Verwaltung zu wenden. Ist ein persönlicher Kontakt unverzichtbar, kann auf diesem Weg auch kurzfristig eine Terminvereinbarung erfolgen.
Der Zutritt zum Bürgerbüro ist weiterhin ohne Terminvereinbarung möglich.
Hier wird der Zutritt über Lichtsignale (grün = eintreten; rot = bitte warten) geregelt.
Auf der Webseite der Gemeinde finden sie auch den direkten Ansprechpartner für ihr Anliegen.
Wir danken Ihnen für ihr Verständnis und bleiben Sie Gesund.

08.01.2021
 

Das bayerische Kabinett hat die Verlängerung der derzeit in Bayern geltenden Infektionsschutzmaßnahmen über den 10. Januar 2021 hinaus bis zunächst zum 31. Januar 2021 beschlossen. Dies gilt auch für die nächtliche Ausgangssperre. Darüber hinaus gelten (ab 11. Januar) folgende weitere Maßnahmen:

- Private Zusammenkünfte werden nur noch im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gestattet. Abweichend davon ist die wechselseitige, unentgeltliche, nicht geschäftsmäßige Beaufsichtigung für Kinder unter 14 Jahren in festen, familiär oder nachbarschaftlich organisierten Betreuungsgemeinschaften zulässig, wenn sie Kinder aus höchstens zwei Hausständen umfasst.
- In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer Sieben-Tages-Inzidenz von über 200 Fällen pro 100.000 Einwohner sind touristische Tagesausflüge über einen Umkreis von 15 Kilometern um den Wohnort (d.h. die politische Gemeinde) hinaus untersagt.
- Betriebskantinen werden geschlossen, wo immer die Arbeitsabläufe es zulassen. Zulässig bleibt die Abgabe von mitnahmefähigen Speisen und Getränken. Verzehr vor Ort ist untersagt.

Dem Einzelhandel soll unter strikter Wahrung von Schutz- und Hygienekonzepten (insbesondere gestaffelte Zeitfenster zur Abholung) sowie umfassender Verwendung von FFP2-Masken möglich sein, sogenannte click-and-collect oder call-and-collect Leistungen – d.h. die Abholung online oder telefonisch bestellter Ware – anzubieten.

An den Schulen wird es bis Ende Januar keinen Präsenzunterricht geben. In der Pressekonferenz hat  Ministerpräsident Söder außerdem angekündigt, dass es dieses Jahr keine Faschingsferien geben soll.

Beschluss des Bayerischen Kabinetts vom 06.01.2021 zur Verlängerung des Lockdowns bis 31. Januar 2021

Aktuelle Informationen zur Corona Lage im Oberallgäu
erhalten Sie unter dem
 Corona-Newsticker-oberallgaeu

Zur Corona Lage im Oberallgäu und in Deutschland
erhalten Sie aktuelle Informationen beim Robert Koch-Institut: Robert Koch-Institut: COVID-19-Dashboard

Das Bayerische Staatsministerium des Inneren, für Sport und Integration informiert zu Gemeinderatssitzungen:


Hinweise zu Gemeinderatssitzungen vom 17.12.2020 (330 KB)



16.12.2020  

Eindämmung des Corona-Virus


Die wichtigste Maßnahme zur Eindämmung des Corona-Virus ist Vermeidung von Sozialkontakten. Bürgermeister Eckhard Harscher hat sich deshalb dazu entschlossen, das Rathaus ab Mittwoch, 16.12.2020 bis 23.12.2020 für den allgemeinen Publikumsverkehr zu schließen. „Dies tun wir zum Schutz aller Bürgerinnen und Bürger, um die Verbreitung des Corona-Virus so gut wie möglich einzudämmen“ so Bürgermeister Eckhard Harscher. Die Bürger haben die Möglichkeit, sich unter der Telefonnummer 08303-79-0 oder der E-Mail-Adresse gemeinde(at)waltenhofen.de  mit ihren Anliegen an die Verwaltung zu wenden. Ist ein persönlicher Kontakt unverzichtbar, kann auf diesem Weg auch kurzfristig eine Terminvereinbarung erfolgen. Auf der Webseite der Gemeinde finden sie auch den direkten Ansprechpartner für ihr Anliegen.

Wir danken Ihnen für ihr Verständnis und bleiben Sie Gesund.

 

13.12.2020
 

Durch die einschränkenden Corona-Maßnahmen ist es gelungen, vorübergehend das exponentielle Wachstum zu stoppen und das Infektionsgeschehen auf hohem Niveau zu stabilisieren. Mit der zunehmenden Mobilität und den damit verbundenen zusätzlichen Kontakten in der Vorweihnachtszeit befindet sich Deutschland nun wieder im exponentiellen Wachstum der Infektionszahlen. Eine weiter zunehmende Belastung des Gesundheitssystems und eine nicht hinnehmbare hohe Zahl täglicher Todesfälle sind die Folge. Vor diesem Hintergrund haben die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder den Beschluss zum Lockdown ab 16. Dezember gefasst.

 

Beschluss vom 13.12.2020

 
 




 

Aktuelles

 

aus der Gemeinde Waltenhofen



 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, trotz weiter steigender Infektionszahlen durch den Corona-Virus möchten  wir mit unseren Hilferinnen und Helfern weiter für Sie da sein. Um uns und Sie möglichst vor unnötigen Kontakten zu schützen, reduzieren wir wieder unser Unterstützungsangebot. Wie im Frühjahr wollen wir jedoch Einkaufsfahrten und zwingend nötige Fahrten zur ärztlichen oder therapeutischen Behandlung anbieten. Unser Telefon ist 24 Stunden am Tag erreichbar und wird laufend abgehört. Sie erreichen uns weiterhin unter der bekannten Rufnummer
0176 735 665 65
Vielen Dank für Ihr Verständnis - Bleiben Sie gesund,
Ihr HzuH-Team


 

Senioren- und Bürger-Bus


Seit 25. September 2015 bringt unsere Bürger und Senioren jeden Donnerstag ein Bus zum Einkaufen von Martinszell und Oberdorf – nach telefonischer Bestellung (Telefon: 08379/728 096) auch von Greuth, Herzmanns, Widdum und Sondert – nach Waltenhofen zum Einkaufen und wieder zurück.

mehr dazu




Kontaktdaten



Gemeinde Waltenhofen
Rathausstraße 4
87448 Waltenhofen 
Telefon (0 83 03) 79-0
Faxnummer (0 83 03) 79-30
E-Mail gemeinde@waltenhofen.de


Montag - Freitag08.00 - 12.00 Uhr
Dienstag14.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag14.00 - 18.00 Uhr

Hinweis: Zu diesen Zeiten ist das Rathaus für den Parteiverkehr geöffnet.